Sonstige Umfrage: Welche Features sind dir am wichtigsten bei einem Mainboard?

  • Macht mit bei unserem MSI Gewinnspiel

    Ihr habt heute die Chance ein edles Gehäuse + AMD Mainboard und AIO zu gewinnen.

    hier klicken
  • Willkommen bei Hardware-Inside, Gast! In unseren Forenrichtlinien findest du alle Informationen zu unserer Community.
  • Gewinnt ein ROG STRIX Z490-E GAMING Mainboard per Youtube

    Ab dem 12.09.2020 gibt es bei uns das ROG STRIX Z490-E GAMING nur bei Youtube zu gewinnen

    hier klicken

Welche Features sind dir am wichtigsten bei einem Mainboard?

  • Lange Lebensdauer des Mainboards

    Stimmen: 2 28,6%
  • Sockelbeständigkeit für Upgrades

    Stimmen: 5 71,4%
  • Quadchannel

    Stimmen: 1 14,3%
  • Viele SATA-Schnittstellen

    Stimmen: 1 14,3%
  • I/O-Anschlüsse mit viel USB und W-Lan

    Stimmen: 3 42,9%
  • RGB, Lüfterheader, LED-Sync

    Stimmen: 1 14,3%
  • Hohe Kondensatorenqualität und eine gute Kühlung

    Stimmen: 6 85,7%
  • Übertaktungspotential, Biosumfang, Stromversorgung P8

    Stimmen: 2 28,6%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    7

Seelenwolf

Verrücktes Huhn mit Käse
28. 11. 2016
4.886
2.408
113


Hallo liebe Freunde,

aktuell saß ich an einem Mainboardtest und sprach mit unserem OC-Pro Saibot über die Must-Haves in einem Test. Die Frage war, kauft sich ein User ein Mainboard und eine CPU, kann er dieses Bundle überhaupt mit jemand anderem vergleichen? Oder geht es hier nur um die Details wie Features, Stabilität und Konnektivität?

Jeder kennt es ja. Wir wollen unser System upgraden doch welches Board und welche CPU nehmen wir?

Welches Feature ist dein Punkt, an dem du sagst, mindestens das muss es können und wenn es das nicht kann, dann will ich das Mainboard einfach nicht.

Mir sind Stabilität und Konnektivität am wichtigsten und dir?
Würdest du einen Mainboardtest mit einer CPU als Vergleich im Bereich der Performance in Betracht ziehen? Oder ist dir ein Test nur für die optischen Details, die Qualität und die Features wichtig?

Freue mich auf rege Teilnahme

Euer Wolfi
 

Arimes

Master of Silence
05. 09. 2017
120
48
28
Ich denke, dass kommt auf den Anwendungsfall an: Wenn das Board nur für einen "normalen" Heim-PC - also Spiele spielen, Office, Surfen etc. - kaufe, achte ich schon auf die Ausstattung hinsichtlich Konnektivität. Gerade USB-Anschlüsse kann man beispielsweise nie genug haben :)
Wenn das Board aber explizit für ein Übertaktungsszenario auf dem Benchtable herhalten soll, spielen natürlich die Qualität der Spannungsversorgung (Kondensatoren, P8, SpaWas etc.) sowie der Funktionsumfang des UEFI/BIOS eine zentralere Rolle.
Folgerichtig würde ich ein Board für den heimischen Spiele-PC, auf dem auch mäßiges OC betrieben werden soll, eine Mischung aus beidem sein - also gute Ausstattung hinsichtlich UEFI/Spannungsversorgung und Konnektivität, wobei letzteres in dem Fall ein wenig stärkeres Gewicht bekäme.

Der Punkt Sockelbeständigkeit aus der obigen Auswahl ist meiner Ansicht nach heutzutage nicht mehr wirklich anwendbar. Sowohl Intel als auch AMD haben in den letzten Jahren für neue CPUs immer einen neuen Sockel gebaut - was natürlich auch teilweise am Wechsel DDR3 zu DDR4 lag. Aktuell habe ich die Hoffnung, dass Intel mit LGA2066 wieder den Weg einschlägt, so dass auch die nächsten 2 bis 3 CPU-Generationen dort laufen und die ohnehin teuren LGA2066-Bretter länger halten.

Gruß
Arimes
 
  • Like
Reaktionen: Saibot und Seelenwolf

Atomic Frost

Wasser kocht schon
10. 03. 2017
1.470
822
113
Ich denke natürlich auch das es sich auf den Anwendungsfall an kommt und natürlich um das Budget auch geht.
Generell wird der einfache low Budget Zocker sich teure Mainboards eh nicht anschauen. Grafikkarte rein und ab geht’s.
Die Leute die sich dickere Prozessoren kaufen werden sich vielleicht über andere Sachen auch noch Gedanken machen.
Doch eigentlich reden wir hier über die User die sich selber Rechner zusammen stellen.
Ich kann zwar den Prozentsatz nicht sagen von Leuten die sich Fertig PC´s kaufen oder selber zusammen stellen, was ich aber sagen kann ist das die Zielgruppe High End sehr dünn besiedelt ist.
Gibt bestimmt auch Leute die lassen sich von RGB blinke blinke blenden.
Es auch noch die Gruppe der Markentreue User, wo ich mich auch noch zu zähle.

Ob es übriges so Unterschiede zwischen der Performanz der Mainboards gibt wage ich noch zu bezweifeln.
Wenn überhaupt werden es wenige Prozent Unterschied sein.

Für Tests finde ich natürlich alle oben aufgeführten Punkte sehr wichtig.
 
  • Like
Reaktionen: Seelenwolf

Saibot

Mainboard-Guru
Mod
01. 12. 2016
3.140
1.809
113
In der Nähe von Köln
Ich brauche gute Spannungswandler und eine entsprechend gute Kühlung. USB Ports sind auch nie verkehrt, vor allem die USB 3.1 Gen2 Type-C Ports sind mir lieb.

Sockelbeständigkeit ist nicht verkehrt, aber die Hersteller wollen ja auch Geld verdienen und wollen die alten Boards nicht weiter Supporten, zb mit Micro-Code Updates für die neuen Prozessoren. Der PC Markt schrumpft und da ist den Herstellern, jeder € lieb. AMD möchte den Sockel AM4 wohl noch bis 2020 beibehalten, das ist ja schonmal etwas :).
 
Oben Unten