Umfrage zu Erfahrungen mit Soundkarten, Onboard-Sound und anderen Lösungen

  • Macht mit bei unserem AMD RYZEN 5 5600X Gewinnspiel

    Ihr habt heute die Chance einen AMD RYZEN 5 5600X Prozessor nebst Zubehör (demnächst mehr) zu gewinnen.

    hier klicken
  • Willkommen bei Hardware-Inside, Gast! In unseren Forenrichtlinien findest du alle Informationen zu unserer Community. Bei Registrierung wird auch kaum noch Werbung angezeigt...

Was nutzt du als Soundlösung?

  • OnboardSound

    Stimmen: 5 45,5%
  • PCIE Soundkarte

    Stimmen: 5 45,5%
  • Externe Soundkarte

    Stimmen: 1 9,1%
  • Komplettes Studio extern

    Stimmen: 0 0,0%

  • Umfrageteilnehmer
    11

Seelenwolf

Verrücktes Huhn mit Käse
28. 11. 2016
4.886
2.409
113


Ich habe hier eine 200€ Soundkarte...

Jetzt fragst du dich welche.... wäre das nicht egal? (ASUS Essence STX II 7.1)

Ist teuer nicht = gut, oder eine externe besser als eine Onboardsoundkarte egal wie viel die kostet?

Aber wie ist das dann mit der Software?
Kann ich dann an dem Onboardanschluss Kopfhörer per Klinke nutzen und parallel die Soundkarte für ein zweites Paar? (Eventuell beim Streamen)

Ist der Sound dann besser mit der Asus STX?
Oder liegt es doch mehr an den Kopfhörern?

Hier sind deine Erfahrungen gefragt!

Erzähle uns was dich dazu bewegt hat eine Externe oder Interne oder PCIE Soundkarte zu nutzen.

Den meine liegt hier nur rum... Kabel doof.. extra Slot voll...doof :D und ich voll Schwerhörig.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: Der Horst

AlexKL77

Puppekopp
22. 03. 2016
1.102
664
113
43
Köln
Meine erste Soundkarte habe ich mir als Teenager zugelegt. Irgendeine Soundblaster Live, welche genau kann ich aufgrund des fortgeschrittenen Alters auch nicht mehr sagen. :)
Dann nach Jahren Onboardsound, habe ich mir kurz nach Release von Battlefield 3 eine Creative Xi-Fi Titanium gebraucht erstanden. Nur um mal zu gucken, ob der Unterschied zum Onboardchip wirklich so groß ist, wie viele behaupteten. Gibt ja auch genug derer, die es für absolut unnötig halten.
Tja, was soll ich sagen? Trotz mageren 50€ Headset habe ich mir fast die Hose nass gemacht, als ich mit meiner M16 über den großen Basaar in BF3 rannte. Der Sound war definitiv ein Unterschied wie Tag und Nacht. Der Sound war durch die Karte richtig kraftvoll und vor allem nicht mehr so blechernd. Alleine die regelmäßigen Cheater-Beschimpfungen von wegen Wallhack etc. nur weil man die Gegner nun deutlich besser und früher hören konnte, zeigten mir, das der Onboardsound absolut nicht ausreichend ist. Und das schon bei so, sagen wir mal, günstigen Komponenten.
Mittlerweile habe ich mir noch beyerdynamic DT 990 Pro Kopfhörer zugelegt, weil ich ab und an auch was Musik höre, wenn ich nebenbei eine Runde pokere oder arbeite. Geile Sache. ;)
Software-seitig habe ich allerdings nie auf die Creative-Treiber selber, sondern auf die Alternative von DanielK gesetzt. Unter Windows 7 und 8 lief das auch immer sehr gut. Aber unter Windows 10 kommt es bei größeren Updates immer mal wieder zu Schwierigkeiten.
Deshalb überlege ich mir schon länger mir mal eine neue Karte zuzulegen. Dachte an die Creative Soundblaster Zx oder die Asus Strix Raid Pro. Dann müsste allerdings auch Ersatz für mein ebenfalls stark in die Jahre gekommenes Logitech X-530 her. Aber erst mal habe ich andere Baustellen. :)
 

Seelenwolf

Verrücktes Huhn mit Käse
28. 11. 2016
4.886
2.409
113
beyerdynamic DT 990 Pro
Die sind wirklich gut!

Ja Soundblaster war vor 13 Jahren auch mein Traum, aber mittlerweile bin ich so schwerhörig das ich den Bass 30% entferne um normal zu hören :D

Hört sich gut an, hast schon eine Menge Erfahrung mit Soundlösungen wie ich sehe :)
 

AlexKL77

Puppekopp
22. 03. 2016
1.102
664
113
43
Köln
Eine Menge würde ich auf keinen Fall behaupten. :)
Aber Onboard kommt für mich nur noch für den Notfall infrage. Mein aktuelles Board wurde ja auch kräftig mit Hi-Caps, EMI-Shield, Soundblaster Cinema Bla Bla und reichlich weiteren Blubb beworben. Und was soll ich sagen, ich könnte nicht mal behaupten ob er es überhaupt tut, da ich ihn vom ersten Bootvorgang an deaktiviert habe. :D
 

Atomic Frost

Wasser kocht schon
10. 03. 2017
1.480
831
113
Habe auch die STX II drin. Ist eine super Karte. Es ist ein Unterschied zu hören zu einer onboard Lösung. Ich würde mir immer wieder eine kaufen.
 
  • Like
Reaktionen: Seelenwolf

Andreas

Aktives Mitglied
10. 09. 2014
760
406
63
Ich hatte eine Asus Xonar Phoebus ROG , leider musste sie einer USB Eweiterungskarte im neuen Gehäuse weichen.

Jetzt habe ich eine
Creative Sound Blaster Omni Surround 5.1 USB

Wobei ich sagen muss, das die Software dafür....naja ...sehr bescheiden ist.
Mal schauen ob ich dabei bleiben werde.

Achja das ganze zusammen mit einem Beyerdynamic DT 990 PRO
 
  • Like
Reaktionen: Seelenwolf

Paradox.Delta

Aktives Mitglied
23. 10. 2014
1.765
1.095
113
Hamburg
Verwende eine Asus Essence STX II und ein Scarlett 6i6 fürs Routing digital daran gekoppelt. Die Essence hauptsächlich für den Kopfhörer-Verstärker und weil sie anders als richtige High-End-Soundkarten Surround-Simulation unterstützt. Ist mir für Spiele recht wichtig. Die Usability der Asus-Treiber ist zwar grottenschlecht, aber mit XonarSwitch hat man endlich ne gute Profilverwaltung mit Tasten-Shortcuts.
2017-06-02 01_01_35-XonarSwitch 0.9.661 Beta - Profiles.png
 
  • Like
Reaktionen: Seelenwolf

Seelenwolf

Verrücktes Huhn mit Käse
28. 11. 2016
4.886
2.409
113
Verwende eine Asus Essence STX II und ein Scarlett 6i6 fürs Routing digital daran gekoppelt. Die Essence hauptsächlich für den Kopfhörer-Verstärker und weil sie anders als richtige High-End-Soundkarten Surround-Simulation unterstützt. Ist mir für Spiele recht wichtig. Die Usability der Asus-Treiber ist zwar grottenschlecht, aber mit XonarSwitch hat man endlich ne gute Profilverwaltung mit Tasten-Shortcuts.
Anhang anzeigen 3288
Was genau macht das XonarSwitch?
Nur zwischen den Ausgängen switchen oder auch zuweisen?
zB. Ich will streamen und muss immer das Ausgangssignal meiner Boxen nehmen (Also mit Netflix und Spiel)
Ich will aber Netflix auf den Boxen haben und das Spiel auf den Kopfhörern und dann streamen, fernsehen und spielen können ohne das die Outputsounds vom Browser mit gestreamt werden.
 

Paradox.Delta

Aktives Mitglied
23. 10. 2014
1.765
1.095
113
Hamburg
Nein du hast in der Asus Software halt ein Haufen Schalter für digitale Ein/Ausgangskanäle (für echten und virtuellen Surround), Sampling-Rate Bit-Tiefe und die ganzen Surround-Simulation, Equalizer, Smartvolume etc. Und theoretisch müsstest du für optimalen Klang jedes Mal beim Umschalten von Stereo auf Surround die Kanäle, Bittiefe und Sampling-Frequenz in jedem Feld ändern. Genau so beim Umschalten von Lautsprecher auf Kopfhörer. Die Asus Software hat zwar fünf voreingestellte Profile, aber für die gibt es keine Tastatur-Shortcuts, du kannst sie nicht anpassen und sie sind nicht wirklich optimal (stellen zum Beispiel SmartVolume an). Und normalerweise hast du halt keine Lust bei jedem Wechsel zwischen Spielen und Musik-Hören händisch 5 separate Einstellungen vorzunehmen. Daher gibt es ein mal die UniXonar-Treiber, die viele Bugs des Asus-Treibers beseitigen und XonarSwitch als verbessertes Interface. Der ist deutlich übersichtlicher als das Asus Interface und du kannst dir halt deine Lieblingseinstellungen sehr detailiert als Profile anlegen und mit Shortcuts versehen. Wirklich detailliert, für viele Parameter wie die Lautstärke kann man zum Beispiel festlegen, ob beim Profilwechsel aktuelle Wert beibehalten wird oder der Wert des vorherigen Profils genutzt wird oder ein fester Wert gesetzt wird. Außerdem ein Profil als default festlegen, dass bei jedem Neustart gesetzt wird usw.

Ich will z.B. wie in den Bildern zuerst Games mit simuliertem Surround auf Lautsprechern spielen, dann drücke ich Strg+F1. Danach will ich Stereo-Musik auf meinen Kopfhörern hören und drücke Shift+F3. Super praktisch.

2017-06-02 01_27_38-Edit Profile _01 Speaker Game_.png 2017-06-02 01_27_46-Edit Profile _06 Headphone Music_.png
 

Paradox.Delta

Aktives Mitglied
23. 10. 2014
1.765
1.095
113
Hamburg
Was genau macht das XonarSwitch?
Nur zwischen den Ausgängen switchen oder auch zuweisen?
zB. Ich will streamen und muss immer das Ausgangssignal meiner Boxen nehmen (Also mit Netflix und Spiel)
Ich will aber Netflix auf den Boxen haben und das Spiel auf den Kopfhörern und dann streamen, fernsehen und spielen können ohne das die Outputsounds vom Browser mit gestreamt werden.

Das hier hat mit dem Treiber wenig zu tun, sondern da harpert es daran, dass Microsofts Direct Sound darauf ausgelegt ist, nur einen Ausgang zur Zeit zu bedienen. Daher verwenden Profis an dieser Stelle ASIO. Ist aber immer ziemlich hoher Einrichtungsaufwand

PS: Die Essence kann zwar ASIO, aber durch die Schaltung war es (glaube ich) nicht möglich, z.B. Kopfhörer- und Lautsprecherausgang gleichzeitig zu betreiben. Was du mit ASIO aber machen könntest, wäre z.B. zeitgleich einen Stream über die Essence-Karte zu schicken und einen anderen über deine Onboard-Soundkarte
 
  • Like
Reaktionen: Seelenwolf

Paradox.Delta

Aktives Mitglied
23. 10. 2014
1.765
1.095
113
Hamburg
Ah, ok^^ ich schicks so an mein Scarlett-Interface und gelegentlich an meinen Surround-Receiver. Hammer nervig, dass TOSLink nur komprimiertes Surround (Dolby Digital Live) übertragen kann. Unkomprimierte digitale Übertragung läuft nur über HDMI-Schnittstellen.
 

Atomic Frost

Wasser kocht schon
10. 03. 2017
1.480
831
113
Also ich schicke so Dolby Digital und DTS immer rüber. Brauche ihn halt um die Boxen in Betrieb zu nehmen. Sonst kann ich ja die 7.1 Boxen nicht steuern.
 

Paradox.Delta

Aktives Mitglied
23. 10. 2014
1.765
1.095
113
Hamburg
Ne, mit der PCM Einstellung schickst du nur ein unkomprimiertes Stereosignal rüber. Surround geht nur mit der Digital Live Option im drop down Menü. Und das ist dann wie gesagt leider komprimiert.
 

Atomic Frost

Wasser kocht schon
10. 03. 2017
1.480
831
113


Da ist gerade auf meinem Onkyo Dolby Digital. Digital Live benutze ich nicht. PCM brauche ich um später Musik Stero 96000 auf Hz allen Boxen zu hören. Auf 192000 steuert er nur 2 Boxen sonst an.
 
Zuletzt bearbeitet:

Atomic Frost

Wasser kocht schon
10. 03. 2017
1.480
831
113
Auf Dolby Digital Live habe ich alle paar Sekunden Aussetzer.
Darum schalte ich dann auf S/PDIF Pass-through to Onkyo 805
 

Paradox.Delta

Aktives Mitglied
23. 10. 2014
1.765
1.095
113
Hamburg
Du schreibst, du schickst damit dts rüber ^^ aber das geht mit pcm halt nicht. Nur Stereo, kein surround. Also für Musik ist die Einstellung richtig. Ob jetzt 192 / 96 oder 48 macht außer in Studios keinen unterschied.
 

Atomic Frost

Wasser kocht schon
10. 03. 2017
1.480
831
113
Was da in der Asus Software eingestellt ist ist nur für Musik.
Wenn ich AC3 haben will kann ich alles in der Asus Software so lassen, nur Systemsteuerung\Alle Systemsteuerungselemente\Sound
wird S/PDIF Pass-through ("Bitstream") eingestellt, also vom Kopfhörer Ausgang weg.
Dann wird einfach nur der Core ausgegeben und das Ding ist unangetastet.

Passtrough übergibt den Ton dem AV-Receiver und er wird dort dekodiert, DA Wandler des Verstärkers werden benutzt. Ansonsten wird die DA Wandlung auf dem PC gemacht - welcher höchst wahrscheinlich nicht annähernd die Qualität bietet. (Obwohl DA Wandler glaube auch nicht ganz richtig ist)

Auf oben dem bild kann es schön gesehen werden. Die Asus Software zeigt auch nichts mehr an.
 
Zuletzt bearbeitet:
Meine Seite
Oben Unten