Umfrage: FirmwareUpdates, wieso und weshalb? Seht ihr hier!

  • Ihr wolltet schon immer eine Wasserkühlung in euer System haben?..... dann haben wir da eventuell was für euch Gewinnspiel 2x Fractal Celsius+ S24 Prisma

    Viel Glück euer Hardware-Inside-Team

  • Willkommen bei Hardware-Inside, Gast! In unseren Forenrichtlinien findest du alle Informationen zu unserer Community. Bei Registrierung wird auch kaum noch Werbung angezeigt...

Wie oft Updatet ihr eure Firmware für Webcams, Mainboards etc.

  • Jährlich

    Stimmen: 0 0,0%
  • Sehr selten

    Stimmen: 1 20,0%
  • Monatlich

    Stimmen: 0 0,0%
  • Regelmässig

    Stimmen: 4 80,0%
  • Nur wenn ich einen Fehler finde, never change a running System <3

    Stimmen: 0 0,0%

  • Umfrageteilnehmer
    5

Seelenwolf

Assistent
28. 11. 2016
4.886
2.411
113
18459-1501942808-195f7c8bd365ce1b83e2197a53906c5d.jpg



Was ist eine Firmware?

Ich zitiere mal das gute alte Wiki

Unter Firmware (engl. firm ‚fest‘) versteht man Software, die in elektronischen Geräten eingebettet ist. Sie ist zumeist in einem Flash-Speicher, einem EPROM, EEPROM oder ROM gespeichert und durch den Anwender nicht oder nur mit speziellen Mitteln bzw. Funktionen austauschbar. Der Begriff leitet sich davon ab, dass Firmware funktional fest mit der Hardware verbunden ist, was bedeutet, dass das eine ohne das andere nicht nutzbar ist. Sie nimmt eine Zwischenstellung zwischen Hardware (also den physikalischen Anteilen eines Gerätes) und der Anwendungssoftware (den ggf. austauschbaren Programmen eines Gerätes) ein.

Als Firmware bezeichnet man sowohl die Betriebssoftware diverser Geräte oder Komponenten (z. B. Mobiltelefon, Spielkonsole, Fernbedienung, Festplatte, Drucker) als auch die grundlegende Software eines Computers (z. B. das in einem Flash-Speicher verankerte BIOS bei Personalcomputern), die notwendig ist, um den Betriebssystemkern des eigentlichen Betriebssystems laden und betreiben zu können.
Quelle: Wiki

Das bedeutet für uns, eine Aktualisierung der Firmware erfolgt nur wenn es vorangegangene Probleme gab oder Optimierungen erreicht werden können.
Wie z. B.
- Stromsparen,
- Verbindungsstabilität,
- bessere Bildqualität,
- funktionale Erweiterungen,
- schneller werden

und vieles mehr.

Durch eine optimierte Firmware, wird auch so manche Hardware länger funktionieren. Zuverlässigkeit wird dadurch gefördert und auch die Kompatibilität mit neuen Betriebssystemen so wie Latenzzeiten verringert.

Ich mache nicht oft Firmwareupdates, aber wenn Google mir auf der Suche nach einem neuen Treiber, etwas anzeigt, dann nehme ich das gerne mit.

Wie sieht es bei euch aus? Wie oft macht ihr ein Firmwareupdate? Öfter, nie oder selten?
 
  • Like
Reaktionen: Andreas und Haddawas

Atomic Frost

Wasser kocht schon
10. 03. 2017
1.505
869
113
Ich bin leider so ein kranker der jedes neue Bios, Rom, firmeware, Treiber usw. updatet.
Und ich rede von jedem Treiber usw.
 

Atomic Frost

Wasser kocht schon
10. 03. 2017
1.505
869
113
Asmedia ASM-106x Sata 6G controller Drivers Version 3.2.1.0 WHQL
Asmedia ASM-106x/R Sata 6G Controller Firmware Version 141202b
 

Atomic Frost

Wasser kocht schon
10. 03. 2017
1.505
869
113
Controller Firmware update machen aber bestimmt kaum Leute :giggle:
Oder ein mod vom MB Bios - Maximus VI Formula_1603_Dell_2.2.CAP - also ein SLIC
 

Atomic Frost

Wasser kocht schon
10. 03. 2017
1.505
869
113
Das ME Update steht für einige Mainboards zum updaten bereit. Es wird aber Leistung kosten. Im CPU Bereich einige Prozent.
Die Performance euer SSD´s wird aber mehr leiden. Ob es aber einer merkt, bei so schnellen Laufwerken, wage ich aber noch zu bezweifeln.
Für Rechenzentren ist es aber eine zusätzliche Belastung von min. 6%.

Es werden UEFI Updates jetzt mit : Updated CPU microcode kommen.

Und

X299_cons_20180122
ME Update tool
Intel has identified security issue that could potentially place impacted platform at risk. Use ME Update tool to update your ME.
*We suggest you update ME Driver to the latest Version 11.7.0.1057 simultaneously.
 

BlackSheep

Putzfrau 1er Klasse
Admin
21. 03. 2016
3.923
1.687
199
39
Ruhrgebiet
Never touch a running System - das gilt bei mir insbesondere für Mainboards und Raid-Controller.
Bei Peripherie sehe ich das etwas anders, das halte ich alles auf dem neuesten Stand, denn hier lohnt sich ein Update der Firmware meistens, wohingegen ein Firmwareupdate bei Mainboards auch oft Probleme verursachen kann. Aber auch hier hängt es davon ab, was in den Notes steht.
 

Atomic Frost

Wasser kocht schon
10. 03. 2017
1.505
869
113
Wen Meltdown und Spectre nicht interessiert kann es natürlich alles so belassen wie es ist.
Aber auch diese Lücken werden 100% von einigen bösen Leuten ausgenutzt.
 

Seelenwolf

Assistent
28. 11. 2016
4.886
2.411
113
Never touch a running System - das gilt bei mir insbesondere für Mainboards und Raid-Controller.
Bei Peripherie sehe ich das etwas anders, das halte ich alles auf dem neuesten Stand, denn hier lohnt sich ein Update der Firmware meistens, wohingegen ein Firmwareupdate bei Mainboards auch oft Probleme verursachen kann. Aber auch hier hängt es davon ab, was in den Notes steht.

Der Leitsatz "Never change a running system" ist eine der am häufigsten missverstandenen IT-Empfehlungen überhaupt. Abgesehen davon, dass es sich um einen deutschen Pseudo-Anglizismus handelt (im angloamerikanischen Sprachraum nutzt man diesen Spruch nicht, sondern nur in Deutschland – ähnlich wie das Wort "Handy"), dient dieser Satz in der Regel dazu, ein fehlendes Patchmanagement für Betriebssysteme und Applikationen zu rechtfertigen. Berechtigt ist das praktisch nie.

Never change a running system? Bullshit! | faq-o-matic.net

oder auch

Und genau deshalb gibt es heute eine ganz und gar nicht reaktionäre Variante von "Never Change A Running System", nämlich "Never Run A Changing System" – betreibe kein System, was sich laufend ändert.

- Das Digitale Logbuch: Never Change A Running System

oder auch

Never touch a running system. War früher eine Weisheit die man irgendwann wegen Sicherheitsbedenken verworfen hat. @Heise.de

Der Spruch ist aus dem Englischen falsch übersetzt und es stellt eine Ausrede dar, um nichts verändern zu müssen. Dabei geht es nicht um PCs im speziellen sondern um generelle Änderungen.

 
Zuletzt bearbeitet:

BlackSheep

Putzfrau 1er Klasse
Admin
21. 03. 2016
3.923
1.687
199
39
Ruhrgebiet
Jetzt wollen wir aber mal nicht kleinlich werden. ;)

Ich habe keine sensiblen Daten auf meinen Systemen.
Kennwörter usw. dürften auf Grund der zusätzlichen Authentifizierungen auch kein Problem darstellen.
Ich schrieb außerdem - wenn es wirklich was sicherheitsrelevantes ist oder tatsächlich einen Mehrwert mitbringt,
dann bin ich dabei. Ansonsten lasse ich es bei kleineren Änderungen sein, da es sich oft nicht lohnt und oft Probleme mit sich bringt.
 

Doggielino

Moderator
Mod
28. 11. 2016
1.472
860
113
44
Ich halte es da ähnlich wie Sebastian. Peripherie wird, soweit möglich, aktuell gehalten. Kritische Systemkomponenten bekommen nur ein Update, wenn ich ein Problem habe welches damit gelöst werden kann.

Sicherheitstechnisch mache ich die Dinge, die das durchschnittlich Script-Kid von meinem Zeug fernhalten. Jemand der es ganz gezielt auf mich abgesehen hat und entsprechendes Know-How hat, ist mir da vermutlich ohnehin überlegen. Andererseits, was sollte so jemand mit meinem Kram. ;-)
 
Oben Unten