Kaufberatung Scandinavias System + Pics

Scandinavia

Badewannenmonster
20. 02. 2015
447
121
43
Bratwurstland
www.theuselessweb.com
Hallo Leute,

ich dachte mir mal, ich mache es Yellowcabs nach und fang hier an mein System mal vorzustellen, bzw. Änderungen zu dokumentieren. Aktuell steht es erst mal zum Verkauf, also gibts erst langsam eine große Dokumentation, sobald ich neue Teile bekomme :)

Aktuelle Konfiguration:
i5-2500k @4,5-4,8Ghz
Asrock Z77 Workstation
R9 290 4Gb
2x4Gb DDR3-1866 Kingston
512Gb Crucial MX100
Bitfenix Fury 750

Pc ebay kleinanzeigen 4.jpg Pc ebay kleinanzeigen 1.jpg

Ein klein wenig euere Hilfe brauche ich auch, denn es soll eine AMD Fury kommen, aber ich bin mir noch unschlüssig was sonst noch so dazu kommen soll (AMD/Intel also FX4/6/8 oder i3/i5)
Freue mich also über Anregungen, Meinungen, was ihr so nehmen würdet?
Mein Ziel ist es einen günstigen aber sehr starken Rechner aufzusetzen, der vor allem für Games auf meinem 34" Monitor gut ausgestattet sein sollte. Overclocking ist wünschenswert, aber kein Must-Have! Wasserkühlung ist für den nächsten Rechner nicht geplant!

Natürlich werde ich hier auch ein paar Sideprojekte vorstellen:

1. Mein günstiger Zweitrechner:
Phenom X6 1055T (OC Zicke)
Gigabyte 880GMA-UD2H
2x4Gb DDR3-1600 Elixir
Windows 8 von USB
Enermax MaxPro 400
2. Linux/Android Boxen:
Das ist eigentlich nur begrenzt mein Projekt, denn meist spielt mein Stiefvater mit den Boxen, so hat er aktuell eine MiniX Neo x7 mit Wasser Firmware und Ubuntu zum laufen gebracht.
Bei Interesse hier mal die Website:
http://www.minix-tech.de/minix-neo-x7/
Die Box ist günstig zu bekommen, hat aber Probleme Videomaterial mit Auflösungen über 720p flüssig dar zu stellen!

Nächstes Ziel ist die Tronsmart Orion R28, welche dann endlich 1080p flüssig auf den Fernseher bringen soll. Diese läuft aktuell nur mit der Werkssoftware und wir wissen noch nicht so genau warum wir keine andere Software flashen können. War aber am Anfang mit der MiniX auch so, dass wir etwas gebraucht haben, bis alles gut funktioniert hat und das Ubuntu dann voll nutzbar war.
Bei Interesse hier mal die Website:
http://www.tronsmart.com/products/android-tv-box/tronsmart-orion-r28-meta.html

So, ich hoffe mein Einstieg hat euch gefallen, wenn ich etwas aufgeräumt habe gibts noch weitere Bilder meiner Systeme :)

Liebe Grüße,
euer Scandi
 
Zuletzt bearbeitet:

Scandinavia

Badewannenmonster
20. 02. 2015
447
121
43
Bratwurstland
www.theuselessweb.com
Kaum sprichst du vom Teufel (AMD), bekommst du ein wenig AMD!
Mal sehen wie die sich so im Test/OC/Alltag nochj schlagen!
Habe ja in letzter Zeit von ein paar netten Freunden alte Hardware beim neuausstatten ihrer PCs bekommen:

Hier handelt es sich um:
Phenom II X6 1055T (denke das 125Watt Modell)
Gigabyte GA-880GMA-UD2H (die totale OC-Krücke als Board denke ich)
2x4Gb Elixir DDR3-1600 (gebraucht gekauft)
IMG_0203.jpg

Phenom II X4 955 BE
IMG_0199.jpg
 
  • Like
Reaktionen: oelkanne

Scandinavia

Badewannenmonster
20. 02. 2015
447
121
43
Bratwurstland
www.theuselessweb.com
Naja, ich drücke es ja ungerne schlecht aus, aber bei AMD CPUs gilt aktuell ein wenig "Die Hoffnung stirbt zuletzt". Denn wenn die nächste Generation nicht mal ein wenig aufschließen kann, frage ich mich echt ob man bei AMD auch die Hoffnung sterben sehen wird.

Egal, ich bin gespannt, im Alltag und für Gelegenheitsspieler wie ich es eigentlich nur noch bin sollten die Phenom II CPUs noch ganz okay sein, mal sehen ob wir mit etwas OC aus dem OK ein GUT machen können.

Leider habe ich auch nach ausführlichem Studieren der Testberichte festegestellt, dass ich der typische Intel-Nutzer bin, die meisten meiner Spiele laufen besser auf Intels kleinstem Quad und dieser ist zwar 40€ teuerer als ein schöner Bulldozer, aber diese 40€ machen dann im Endeffekt den Kohl nicht fett. Spricht im Endeffekt nur noch die Hoffnung/Wissbegierde/Unterstützungskraft die bei mir AMD besser repräsentiert dafür.
 
  • Like
Reaktionen: Pascal Klaiber

Scandinavia

Badewannenmonster
20. 02. 2015
447
121
43
Bratwurstland
www.theuselessweb.com
Nein, leider nicht, habe ich aber auch schon überlegt ;)
(Vielleicht kommt das in Zukunft mit 2x120Gb Modellen für meinen Haupt-PC mal)

Eine ist für ein altes Notebook (mit Sata2) wo aktuell noch eine Samsung 840 Evo 240Gb drinn steckt von mir, welche dafür oversized ist.

Die Andere ist für Tests und für den PC, den ich dann aus den ganzen Teilen konfigurieren werde.
 

Scandinavia

Badewannenmonster
20. 02. 2015
447
121
43
Bratwurstland
www.theuselessweb.com
Okey, aber wären nicht zwei 120GB SSDs viel besser?
Bzw. Kommst du wirklich mit 60Gb Speicher aus?
Auf dem alten Notebook läuft Linux, damit wird fast nur gebrowst.
Auf dem zweiten PC läuft dann später erst mal nur das Nötigste für ein paar Tests, erst wenn er meinen Main-PC ersetzt bekommt er vermutlich die 240Gb 840Evo/512Gb MX100 oder noch eine Festplatte für die Daten/Spiele.
 
  • Like
Reaktionen: FlowTechTv

Scandinavia

Badewannenmonster
20. 02. 2015
447
121
43
Bratwurstland
www.theuselessweb.com
@FlowTechTv :

Ja es wird sich zeigen ;) Für Testsysteme usw. wollte ich halt nicht so viel investieren, mal sehen ob ich das bei 60Gb bereuen werde.

Die dazu erworbene HD7870 2gb Windforce 3x

(Mir war Displayport 1.2 wichtig für meinen 21:9 3440x1440 Monitor)
Dazu habe ich gute Erfahrungen mit der Windforce 3x Kühlung, die Karten sind im IDLE meist fast unhörbar und unter Last juckt es mich nicht.
IMG_0202.jpg
 
  • Like
Reaktionen: Haddawas

Pascal Klaiber

Neues Mitglied
22. 06. 2015
7
3
3
29
Ist leider noch nicht besonders populär, aber auch interessant wäre es, die Lüfter durch 120er Radiatoren zu ersetzen (falls schlecht an der GraKa anzubringen kann man bspw. den TTC-SC07TZ mit 120mm Lüftern ausstatten). Habe das vor längerem mal an einer alten Karte getestet: ist nicht teuer und dafür höchst effizient! :)

Zu dem Raid 0: Ich würde das nicht empfehlen, denn der einzige Vorteil ist der maximale Datendurchsatz. Und mit solch großen Datenmengen arbeitet man auf 120gb oder 240gb Platten ohnehin nicht, dass sich das in irgendeinem Szenario lohnen würde.
Und die Nachteile liegen auf der Hand: deutlich teurer, doppeltes Ausfallrisiko und schlechtere Zugriffszeiten (das, was ja eigentlich der größte Vorteil einer SSD im Vgl zu einer HDD ist).

Hoffe es ist ok, wenn ich mich einfach mal in die Unterhaltung einmische... :D
 

Scandinavia

Badewannenmonster
20. 02. 2015
447
121
43
Bratwurstland
www.theuselessweb.com
Dafür ist der Thread da, zum einmischen!
Wenn ich alles selber besser wüsste, würde ich keinen Thread machen, sondern eine Glasvitrine wo man es ansehen kann :D

Das mit dem Raid 0 ist ein guter Punkt, wobei ich es trotzdem interessant fände, wie so die Performance sich verhalten würde.
Wichtige Daten kommen bei mir eh auf die externe Raid 1 Platte.

Mit Radiatoren meinst du wohl Lüfter, Radiatoren werden von PC-Leuten wie mir die viel mit Wasserkühlung zu tun haben für das hier gehalten. Insgesamt lohnt es sich bestimmt, aber das werde ich sehen, sobald der PC gebaut wird. In etwa einer Woche ist hoffentlich mein Desktop verkauft, dann wird erst mal das günstige Übergangssystem (Gehäusebilder kommen in Kürze) gebaut. Wenn ich in der Zwischenzeit irgendwas günstig auf ebay bekomme steht dann die Plattform für mein nächstes Projekt fest, ansonsten werde ich wohl ein paar Monate warten und dann auf Broadwell/Bulldozer umrüsten.
 

Pascal Klaiber

Neues Mitglied
22. 06. 2015
7
3
3
29
:D
Korrekt, meinte Lüfter. Habe in der Tat zuviel mit Wasserkühlungen zu tun gehabt in letzter Zeit...^^
Bin sehr gespannt auf das System am Ende! Ich war ja auch lange ein großer Fan von AMD; Ich hatte vor ca. 10 Jahren einen der ersten Zweikerner. Auch die (alte) FX Serie musste sich nicht vor Intel verstecken - im Gegenteil. Sehr schade, dass AMD die letzten Jahre so an Boden verloren hat. Naja, ich bin jetzt erstmal auf die Zen Architektur gespannt, weil es wohl wieder unter der Leitung von Jim Keller stattfindet (der war damals auch für die Athlon XP und Athlon 64 CPU's verantwortlich..). Insbesondere wollen sie wohl endlich weg von der Modulbauweise. Mal sehn, was es bringt. Von den Bulldozern hat man sich ja auch unfassbar viel versprochen..^^
 

Scandinavia

Badewannenmonster
20. 02. 2015
447
121
43
Bratwurstland
www.theuselessweb.com
:D Gut, dann wars ja nur ein Verschreiber. :D Hatte mich schon gewundert. :p

Ich bin auch sehr gespannt was es später mal wird. Ich hatte in meinem ersten PC einen AMD Duron mit 750Mhz, boah war der lahm :D, war aber damals gut genug für Die Siedler und GTA 2 und sogar noch den ersten Prince of Persia in 3D.
Später hatte ich dann über AMD Sempron und AMD Athlon XP 2600 (glaube ich war es) dann einen Athlon 64 3800+, das Ding war damals der Hammer, bis kurz darauf die Core 2 Duos rausgekommen sind und alles platt gemacht haben. Dann wurde es noch ein Athlon X2 4200+ (die hatten doch immer ein Plus nicht? ) und dann bin ich irgendwie auf nen Intel Pentium Dual Core E2160 (auf der Core 2 Duo Architektur) umgestiegen welcher mit 3,3Ghz im OC richtig gut Dampf hatte für wenig Geld. Später würde es dann ein Q6600, dann ewig ein i5-750 (der würde heute noch voll ausreichen auf 3,8Ghz. Nebenher aber auch mal einen Phenom I X4 günstig bekommen, ging eigentlich auch ganz ordentlich.

Hach ja, die Nostalgie :D

Ja, bin auch schon gespannt auf Zen, Intel hat aber bestimmt schon irgendwas in der Hinterhand dagegen, wenn AMD schneller wird, bei der Zeit die AMD es verschlafen hat irgendwas auf dem Markt zu haben.
 

Pascal Klaiber

Neues Mitglied
22. 06. 2015
7
3
3
29
Mein erster eigener Rechner war (nur für kurze Zeit) noch ein Pentium 1, 166MHz.. :D aber das war nur der alte Rechner meiner Eltern. Ich habe dann nach einem halben Jahr auch auf einen Duron gewechselt, allerdings einen 1300er. War aber trotzdem mega lahm. Insbesondere die GPU (ich vermute mal, es war onboard); Damit habe ich damals GTA Vice City gespielt und es hat sooooo viel geruckelt. Aber da musste man durch - hab es trotzdem komplett durch gespielt.. :D
Danach folgte ein AMD Athlon 3800+ X2, einen der ersten Zweikerner. Und dazu hab ich mir die GeForce 7800 GTX geholt. Das war die teuerste GraKa, die ich jemals hatte und dazu auch noch das zu diesem Zeit aktuelle Flaggschiff von Nvidia. Hat mich stolze 550€ gekostet...^^ War damals als Schüler mein ganzes erspartes Geld.. :D
Anschließend kam ein i5 2400 und jetzt bin ich grade bei einem i5 4690k - sehr cooles Teil und wärmstens zu empfehlen btw... :)
 

Scandinavia

Badewannenmonster
20. 02. 2015
447
121
43
Bratwurstland
www.theuselessweb.com
Ich glaube zu den Zeiten gab es gar keine onboard GPUs, da waren schon die Steckkarten teilweise einfach so lahm, die erste Grafikkarte von mir eine ATI Rage oder so hatte 16Mb Grafikspeicher, wurde dann durch eine Geforce 5200 ersetzt, später dann durch eine 6200 die ich zu teuer im Saturn gekauft hatte da ich noch keine Ahnung hatte, nur Bloom und HDR mit Shader 3.0 wollte. Danach hatte ich dann mal eine 9600 Pro, (und ein Notebook mit 9700) welche durch eine X1650Pro und dann später durch eine 8800GTS G80 mit 320Mb ersetzt wurde, die war der Hammer und meine erste große Kostensünde für ~320€ als armer Schüler damals! Erst später die HD5870 Eyefinity 6 mit 2Gb und Prolimatech MK-13 hat etwa 550€ zu buche geschlagen und war meine größte Investition bis ich dann jetzt meine 2x R9 290 hatte mit Wasserkühlung usw. gekauft habe. Da war ich aber auch schon flüssiger und hatte einige finanziellen Reserven.

Der i5-4690k ist schon ein geiles Teil, nur um ehrlich zu sein, die praktischen Vorteile vom 4,8Ghz i5-2500k zum i5-4690k sind einfach nicht existent, während der 4690k das doppelte kostet, selbst gebraucht findet man i5-2500k + Mainbaord schon für gute 100€ ab und an als Schnäppchen. Günstiger keinen Flaschenhals als CPU haben geht kaum mehr finde ich.
 
Oben Unten