Lohnt es sich ein X570 Board zu kaufen und wenn ja, welches?

  • Macht mit bei unserem Fractal Design Gewinnspiel

    Ihr habt heute die Chance eines von zwei Define 7 Compact White Gehäuse(n) (auf Wunsch mit oder ohne Fenster) zu gewinnen.

    hier klicken
  • Willkommen bei Hardware-Inside, Gast! In unseren Forenrichtlinien findest du alle Informationen zu unserer Community. Bei Registrierung wird auch kaum noch Werbung angezeigt...

timesplash

Aktives Mitglied
12. 08. 2019
186
108
43
Moin,
meine Frage steht ja quasi in der Überschrift, da ich mein jetziges System bis auf SSDs/HDDs an meine Schwester vermachen möchte und ich auf jeden Fall wieder auf Ryzen setzen möchte, habe ich hier ein paar Grundlegende Fragen zu den X570 Boards.
Da ich mir dann ja kein X570 Modell im 200€ Bereich kaufen sondern eventuell schon 400€ ausgeben möchte, wäre es sicher hilfreich ein paar Punkte vorher abzuklären da es doch schon gutes Geld "nur für das Mainboard" ist.
- Lohnt es sich überhaupt oder sollte man sich doch lieber ein X470 Topmodell kaufen,
- PCIe 4.0 für die Zukunft? (3-4 Jahre) Wird es dann im Grafikkartenbereich nützlich?
- Ist der verbaute"Gurkenschredder" hörbar in einem Silent Gehäuse?
- Empfehlungen oder abraten von Mainboards (gerade beim Thema Spannungsversorgung) welche für 3700X, 3900X und höher
- Wird Ryzen 4000 auch noch AM4?

Vielleicht kann mir jemand der schon ein X570 sein eigen nennt den ein oder anderen Punkt beantworten. Natürlich könnte ich mir das ganze auch aus youtube zusammensuchen, nur ist mir dort ein bisschen viel "gekaufte Meinung" unterwegs.

Schöne Grüße
 

RaptorTP

Bekanntes Mitglied
10. 09. 2019
89
59
18
als Silentfan bitte ganz genau informieren über die kleinen Lüfter.

Ein Grund warum ich das C7H genommen habe.

Ich bin echt extrem was Lautstärke angeht - daher geht sowas nicht.
Und ein Lüfter kann schnell man nach der Garantie nen Lagerschaden haben - kein Lüfter, kein Lagerschaden ;)

PCI-E 4.0 wird noch eine ganze Weile nicht nötig sein.

NVMe SSD sind teuer - bringen aber im normalen "kaum" Vorteile.

Grakas sollen laut den meisten Tests auch nicht unbedingt was bringen

Ich werde das C7H später evtl. mit einem 12-16 Kerner ausstatten und noch sehr lange meinen Spaß mit haben.

Das zur meiner persönlichen Meinung
 

clove31

Aktives Mitglied
05. 09. 2014
2.896
837
113
49
hier findest du ganz viele videos

 

Saibot

Mainboard-Guru
Mod
01. 12. 2016
3.159
1.839
113
In der Nähe von Köln
Moin,
meine Frage steht ja quasi in der Überschrift, da ich mein jetziges System bis auf SSDs/HDDs an meine Schwester vermachen möchte und ich auf jeden Fall wieder auf Ryzen setzen möchte, habe ich hier ein paar Grundlegende Fragen zu den X570 Boards.
Da ich mir dann ja kein X570 Modell im 200€ Bereich kaufen sondern eventuell schon 400€ ausgeben möchte, wäre es sicher hilfreich ein paar Punkte vorher abzuklären da es doch schon gutes Geld "nur für das Mainboard" ist.
- Lohnt es sich überhaupt oder sollte man sich doch lieber ein X470 Topmodell kaufen,
- PCIe 4.0 für die Zukunft? (3-4 Jahre) Wird es dann im Grafikkartenbereich nützlich?
- Ist der verbaute"Gurkenschredder" hörbar in einem Silent Gehäuse?
- Empfehlungen oder abraten von Mainboards (gerade beim Thema Spannungsversorgung) welche für 3700X, 3900X und höher
- Wird Ryzen 4000 auch noch AM4?

Vielleicht kann mir jemand der schon ein X570 sein eigen nennt den ein oder anderen Punkt beantworten. Natürlich könnte ich mir das ganze auch aus youtube zusammensuchen, nur ist mir dort ein bisschen viel "gekaufte Meinung" unterwegs.

Schöne Grüße


Ich habe schon einige X570 Mainboards getestet. Wenn du PCIe 4.0 testen möchtest macht es Sinn. Für NVMe kann es sich schon lohnen. Allerdings lohnen sich NVMe Gen4 nur wenn du viele Daten hin und her schiebst.

Die PCGH hat schon getestet ob sich PCIe 4.0 bei der RX 5700XT lohnt und da kann es schon bis zu 10% bringen. Ich denke der Vorteil wird noch größer mit den nächsten Generationen.

Die Mainboards die ich bis jetzt getestet haben waren alle leise. Welche das waren findest du unter der Test Kategorie Mainboards.

Die X570 haben eine bessere Spannungsversorgung als x470 im allgemeinen. Es gibt aber auch ausnahmen. Das C7H bietet zum beispiel eine sehr gute Spannungsversorgung.

Ich denke das Ryzen 4000 (Zen2+) auch AM4 wird bzw bin mir sehr sicher.
 

Seelenwolf

Verrücktes Huhn mit Käse
28. 11. 2016
4.886
2.409
113
Mit dem x299 TUF Mark 1 hatte ich das erste neue Lüfter gekühlte Chipsatzmainboard vor den aktuellen X570.
Das Mainboard lief nun 2 Jahre, unter anderem ein Jahr vollkommen offen auf einem Benchtable.
Der Lüfter ist 1. nie zu hören gewesen, 2. leicht auszutauschen 3. Er hat nie Probleme gemacht.
Alleine der Lüfter wegen, würde ich das Mainboard, welches du auch optisch schön findest, nun nicht ausschließen.
Für meinen Geschmack hat das ASUS ROG Strix X570-E Gaming alles was man braucht.
 

AlexKL77

Puppekopp
22. 03. 2016
1.092
657
113
42
Köln
Das Board gefällt mir auch richtig gut. Allerdings finde ich den Preis gegenüber dem Z390 Modell und insbesondere dem X470 Modell ganz schön happig. Aber das ist ja insgesamt so beim X570 Chipsatz.
 

Seelenwolf

Verrücktes Huhn mit Käse
28. 11. 2016
4.886
2.409
113
Das Board gefällt mir auch richtig gut. Allerdings finde ich den Preis gegenüber dem Z390 Modell und insbesondere dem X470 Modell ganz schön happig. Aber das ist ja insgesamt so beim X570 Chipsatz.
Ich mag jetzt nicht die Features vergleichen, aber ich finde das E-Gaming schon sehr ausreichend bestückt und würde keinesfalls mehr als die 300€ + Bonus ausgeben wollen.
20€ Bonuscode bei alternate ;-) +Cashback aktion https://promotion.asus.com/de/promotionform/acb919/start
 

AlexKL77

Puppekopp
22. 03. 2016
1.092
657
113
42
Köln
Und ich würde die 300 nicht mal ausgeben wollen. :)
Ganz besonders nicht für die "Mainstream"-Plattform.
 

Scarecrow1976

Moderator
Mod
27. 11. 2014
4.934
1.807
113
NRW
Und ich würde die 300 nicht mal ausgeben wollen. :)
Ganz besonders nicht für die "Mainstream"-Plattform.
Das ist aber bei neuen Boards Grundsätzlich so. Außerdem ist der X570 auch der größte AM4 Chipsatz. Man muss bedenken das es bei der 300er und 400er Serie ja auch so war. Danach kamen die B Serien, welche dann auch günstiger waren. Zudem finde ich es schon gut, dass eine Abwärtskompatibilität vorhanden ist. Bei Intel heißt es ja meist alle 2 Jahre ein neuer Chipsatz + Sockel. Ich denke hier muss jeder selbst für sich entscheiden was es einem Wert ist. Eine Aufrüstung nach oben bringt immer einen Mehrwert, allerdings ist die Frage wie groß er ist. :)

Edit: Wenn ich überlege was mein MSI X370 XPOWER Gaming Titanium damals gekostet hat tränen mir heute noch die Augen. Aber ich wollte unbedingt diesen X370 Chipsatz + Ryzen haben :D
 
Zuletzt bearbeitet:

prazer

Moderator
Mod
05. 09. 2016
1.119
307
83
32
Ich denke auch das bald boards mit b550 kommen sollten oder zumindest vorgestellt werden, letztes jahr um die zeit gab es ja schon b450 boards, dürfte also nicht mehr allzulange dauern
 
  • Like
Reaktionen: Scarecrow1976

Seelenwolf

Verrücktes Huhn mit Käse
28. 11. 2016
4.886
2.409
113
B550 kann aber zum jahresende kein PCIe 4.0 und wird wohl noch weiter beschnitten sein. Auch mit 4.0 2020 wird es nicht gerade ein Tipp für diese Runde sein, da es ja umein zeitnahes Angebot geht
 

prazer

Moderator
Mod
05. 09. 2016
1.119
307
83
32
ah stimmt, grad nochmal nachgelesen erst ende des jahres... sorry :(
 

Scarecrow1976

Moderator
Mod
27. 11. 2014
4.934
1.807
113
NRW
Einen Ferrari gibt es ja auch nicht geschenkt. @timesplash hast du unser Gewinnspiel gesehen? Bis zum 22.09.19 hast du ja auch die Chance hier eins zu gewinnen. Nur mal so als Tipp :)
 

timesplash

Aktives Mitglied
12. 08. 2019
186
108
43
Einen Ferrari gibt es ja auch nicht geschenkt. @timesplash hast du unser Gewinnspiel gesehen? Bis zum 22.09.19 hast du ja auch die Chance hier eins zu gewinnen. Nur mal so als Tipp :)
Habe ich gesehen und auch mitgemacht, aber ich habe nie Glück bei sowas und meine Schwester hat Anfang Oktober Geburtstag, bis dahin muss mein System schon bestellt und umgebaut sein. B550 dauern mir definitiv noch zu lange und die richtig günstigen X570 treffen auch meinen "optischen Reiz" nicht und ich finde die passen auch optisch nicht in mein Silent Base Pro 900 rein.

@Seelenwolf ich finde 300€ für ein Board schon in Ordnung wenn man es mehrere Jahre und auch über mehrere Generationen hin nutzen kann. Mein persönlicher Traum von der Optik ist ja das Aorus Extreme, aber für den Preis bin ich nun nicht verrückt genug ;D
Ich bin gerne bereit für MB + CPU zusammen ein bisschen mehr wie 800€ auszugeben da man ja locker 2 Jahre Ruhe hat und der Wiederverkaufswert eigentlich auch recht gut ist (wo ich mir bei den X570ern nicht so sicher bin wenn die 600er Chipsätze vielleicht wieder deutlich günstiger sind). Momentan bin ich mir auch noch nicht schlüssig ob es ein 3700X und ne teurere Grafikkarte oder doch der 3900X werden soll. Fürs normale zocken würde der 3700X völlig ausreichen, da ich aber auch oft über CPU rendere brauche ich manchmal n bissl mehr Power.
 

AlexKL77

Puppekopp
22. 03. 2016
1.092
657
113
42
Köln
In dem Preissegment rangieren in der Regel aber eigentlich schon die Maximus Exemplare. Das entsprechende X470 Gegenstück war selbst zum Release 100€ günstiger, als die X570 Variante. Wie gesagt, ich finde es preislich nicht gut, wo die Boards liegen. Der X570 mag zwar momentan der aktuellste Chipsatz sein, ist aber nach wie vor Mainstream. Für die TR4 Oberklasse kommen ja auch noch neue CPUs und dann sicher auch noch das eine oder andere neue Board.
 

Scarecrow1976

Moderator
Mod
27. 11. 2014
4.934
1.807
113
NRW
Habe ich gesehen und auch mitgemacht, aber ich habe nie Glück bei sowas und meine Schwester hat Anfang Oktober Geburtstag, bis dahin muss mein System schon bestellt und umgebaut sein. B550 dauern mir definitiv noch zu lange und die richtig günstigen X570 treffen auch meinen "optischen Reiz" nicht und ich finde die passen auch optisch nicht in mein Silent Base Pro 900 rein.

Trotzdem würde ich die Daumen drücken :)
Da bleibt natürlich nicht mehr viel Zeit. Nur wenn es ein X570 sein soll dann würde ich überlegen was für mich im Vordergrund steht, bzw. was dem "optischen Reiz" am nächsten kommt.
 

Seelenwolf

Verrücktes Huhn mit Käse
28. 11. 2016
4.886
2.409
113
Habe ich gesehen und auch mitgemacht, aber ich habe nie Glück bei sowas und meine Schwester hat Anfang Oktober Geburtstag, bis dahin muss mein System schon bestellt und umgebaut sein. B550 dauern mir definitiv noch zu lange und die richtig günstigen X570 treffen auch meinen "optischen Reiz" nicht und ich finde die passen auch optisch nicht in mein Silent Base Pro 900 rein.

@Seelenwolf ich finde 300€ für ein Board schon in Ordnung wenn man es mehrere Jahre und auch über mehrere Generationen hin nutzen kann. Mein persönlicher Traum von der Optik ist ja das Aorus Extreme, aber für den Preis bin ich nun nicht verrückt genug ;D
Ich bin gerne bereit für MB + CPU zusammen ein bisschen mehr wie 800€ auszugeben da man ja locker 2 Jahre Ruhe hat und der Wiederverkaufswert eigentlich auch recht gut ist (wo ich mir bei den X570ern nicht so sicher bin wenn die 600er Chipsätze vielleicht wieder deutlich günstiger sind). Momentan bin ich mir auch noch nicht schlüssig ob es ein 3700X und ne teurere Grafikkarte oder doch der 3900X werden soll. Fürs normale zocken würde der 3700X völlig ausreichen, da ich aber auch oft über CPU rendere brauche ich manchmal n bissl mehr Power.
Hast bei unserem MSI Gewinnspiel mitgemacht?Vielleicht hast du dann ja schonmal ein board :D
 

timesplash

Aktives Mitglied
12. 08. 2019
186
108
43
Trotzdem würde ich die Daumen drücken :)
Da bleibt natürlich nicht mehr viel Zeit. Nur wenn es ein X570 sein soll dann würde ich überlegen was für mich im Vordergrund steht, bzw. was dem "optischen Reiz" am nächsten kommt.
Es muss ja nicht unbedingt ein X570 sein und Optik ist nach Leistung natürlich zweitrangig, denn natürlich wäre es Schwachsinn wenn irgendwelche Komponenten zu heiss werden, wenn man einen dicken 3000er 12 oder 16 Kerner aufs Board schnallt und dadurch der Prozessor nicht mehr die volle Leistung bringt, aber man dafür ein Optisch optimales Setup hat. Daher muss ich vorher erst nach Leistung selektieren und dann aus den "Finalisten" den Optisch passenden suchen, danach kann ich dann dazu den passenden RAM, Grafikkarte und evtl dann noch Cablemod suchen. Da das Angebot von X470 und X570 Mainboards ja nun nicht gerade klein ist (laut Geizhals sind es ein wenig mehr als 60 die Modelle unter ATX abgezogen 50) hab ich nun schon massenhaft Tests inhaliert und fast am Ende bin ich jetzt trotzdem kein bisschen schlauer.:D Daher wären mir längere Praxiserfahrungen von Personen die Modelle dieser Reihen ihr eigen nennen und mit den 12 Kernern auf diesen Boards schon Erfahrung haben echt lieb.


@Seelenwolf Wie oben schon erwähnt, ich glaub nicht dran daher muss ich die Zeit halt investieren und mich ein wenig mit dem ganzen zu beschäftigen xD


PS: Ach übrigens, kann es sein das manche Emailprovider auf Kriegsfuss mit den hardwareinside.de emails sind? Ich habe bis heute keine Bestätigungsemail bekommen nicht im Spamordner und auch nicht im normalen. Auch auf die Mitteilung die ich über die Kontaktfunktion geschrieben habe hat bis jetzt noch keine Antwort bekommen ;D
 
Zuletzt bearbeitet:

joinTee

Pinguinzüchter
09. 09. 2014
331
175
43
Hamburg
Hier scheitert der Kauf eines Ryzen-Systems auch noch am Mainboard und der Frage, ob bei meiner Update-Faulheit dann nicht gleich wieder Board und CPU getauscht werden muss. Ich sehe nicht die Notwendigkeit, in zwei bis drei Jahren einen Ryzen mit mehr Kernen zu verbauen, da mein aktuelles System immerhin bereits seit 2012 im Einsatz ist und die Anforderungen zumindest im Spielebereich nicht mehr so massiv ansteigen.
 
  • Like
Reaktionen: Haddawas
Meine Seite
Oben Unten