Störgeräusche in Aufnahmen - Könnte mein Ansatz Abhilfe schaffen?

  • Denkt an unser Gewinnspiel, das wir euch dieses Mal in Zusammenarbeit mit Speedlink präsentieren dürfen. Dafür hat Speedlink uns für euch ein komplettes Gaming-Bundle zur Verfügung gestellt. Speedlink Gaming-Bundle Gewinnspiel

    Viel Glück euer Hardware-Inside-Team

  • Willkommen bei Hardware-Inside, Gast! In unseren Forenrichtlinien findest du alle Informationen zu unserer Community. Bei Registrierung wird auch kaum noch Werbung angezeigt...
Meine Seite

BlackSheep

Putzfrau 1er Klasse
Admin
21. 03. 2016
4.056
1.835
199
39
Ruhrgebiet
Hallo zusammen,

mit dem Sennheiser GSP 600 habe ich eigentlich ein Headset mit einem guten Mikrofon.
Zumindest wenn ich es am Notebook oder Handy betreibe, am Desktop PC bekomme ich Störgeräusche rein.
Allerdings gibt es hier auch eine Besonderheit, denn da der PC etwas von meiner Sitzposition entfernt ist, musste ich ein Verlängerungskabel nehmen - das wird höchstwahrscheinlich auch der Grund der Störgeräusche sein.

Nun ist mein Plan folgender:
Ich möchte mir eine externe Soundkarte zulegen (welche genau weiß ich noch nicht) und verbinde das Headset dann damit. Damit dürften die Nebengeräusche schon einmal wegfallen. Aber hier kommt dann das zweite Ding. Ich finde es nicht so prall, dass ich den Mikrofonpegel auf 100% und die Mikroverstärkung auf +20dB stellen muss. Hier ist die Frage ob sich das mit einer Soundkarte evtl. ändert?

Ich danke euch schon mal.
 
  • Like
Reaktionen: Scarecrow1976

BlackSheep

Putzfrau 1er Klasse
Admin
21. 03. 2016
4.056
1.835
199
39
Ruhrgebiet
Den GSX 1000 habe ich hier. Ist nur leider über den Jordan gegangen, daher kann ich das schon mal nicht mehr testen.
Ist halt fraglich ob meine Probleme damit verschwinden.
 

Scarecrow1976

Administrator
Admin
27. 11. 2014
6.660
2.921
113
NRW
Ich denke die Probleme sollten auch bei einer anderen externen Soundkarte kleiner werden bzw. ganz weg sein. Hauptsache die Verlängerung verschwindet, das Kabel wirkt wie eine Antenne und fängt alles an Störfrequenzen ein. Das mit dem Mikrofonpegel und der Mikroverstärkung ist eine gute Frage. Ich weiß aus eigener Erfahrung das man den Pegel immer recht hoch einstellen muss damit es reibungslos funktioiert. Aber theoretisch sollte sich das grundsätzlich sauberer über die Soundkarte einstellbar sein. Im Notfall würde ich von dem 14tägigen Rückgaberecht Gebrauch machen.
Hast du schon mal Sennheiser oder z.B. Asus angeschrieben wegen der Einstellungen?

Edit: Hast du schon mal über Ferrit Kerne als Entstörfilter nachgedacht?
 
Zuletzt bearbeitet:

BlackSheep

Putzfrau 1er Klasse
Admin
21. 03. 2016
4.056
1.835
199
39
Ruhrgebiet
Ich glaube das ich dazu mal eine Testreihe machen werden für Hardware Inside.
Mit Ferrit Kernen habe ich es noch nicht ausprobiert. Ich habe halt ein ziemlich hochfrequentes Summen/Brummen in den Aufnahmen.
Sobald ich den Pegel für die Mikrofonverstärkung runter drehe ist das auch weg. Problem ist nur, dass ich dann zu leise bin.
Wie gesagt, der GSX dient hier nur noch als Briefbeschwerer, wir gucken aber mal, dass wir mal für Tests ein paar externe Karten bekommen.
 

Scarecrow1976

Administrator
Admin
27. 11. 2014
6.660
2.921
113
NRW
Das würde mich auch sehr interessieren.

Aber eine Frage hätte ich noch :) Hast du das Brummen nur wenn du die Verlängerung nutzt ?
 

Scarecrow1976

Administrator
Admin
27. 11. 2014
6.660
2.921
113
NRW
Meine Diagnose lautet, du hast eine Brummschleife.

Für die externen Soundkarten Tests würde ich Geräte mit TOSLink empfehlen :)
 

AlexKL77

Puppekopp
22. 03. 2016
1.395
1.014
113
43
Köln
Ich hatte mal gewaltige Probleme mit einem ASUS 55i Sabertooth und meinen Headsets. Im TS habe ich immer mal wieder für enorme Störgeräusche gesorgt. Diese kamen völlig zufällig, mal nach Minuten, mal nach Stunden und mal ne Woche lang nicht. Zuerst hatte ich das Headset in Verdacht aber es passierte auch bei zwei weiteren. Sogar bei abgeschaltetem Mikro. :eek:
Audiochip war damals von Via. Alles erdenklich mögliche ausprobiert. Nur komplett deaktivieren und auf eine interne Soundkarte zu wechseln, brachte die endgültige Lösung. Bzw. kurz danach habe ich dann eh auf die nächste Generation gewechselt.
Mit intern verbauten Soundkarten hatte ich übrigens noch nie mit irgendwelchen Störgeräuschen zu kämpfen. :)
 
  • Like
Reaktionen: Scarecrow1976

BlackSheep

Putzfrau 1er Klasse
Admin
21. 03. 2016
4.056
1.835
199
39
Ruhrgebiet
An für sich ist die Sound-Lösung auf dem von mir genutzten X299 Taichi XE von ASRock ganz gut.
Aber die Verlängerungskabel versauen mir halt voll den Groove.

Jetzt kommt eine Creative Sound BlasterX G5 und dann mal schauen wie es weiter verhält.
 
Oben Unten