PC wird zu heiß

  • Willkommen bei Hardware-Inside, Gast! In unseren Forenrichtlinien findest du alle Informationen zu unserer Community. Bei Registrierung wird auch kaum noch Werbung angezeigt...
  • Ab Freitag den 18.06.21 startet unser QPAD - Gewinnspiel, das Paket besteht aus Tastatur, Maus und Mauspad

    Wir drücken euch jetzt schon mal die Daumen - Euer Hardware-Inside-Team

computerzocker

Bekanntes Mitglied
14. 05. 2017
124
9
18
Hi ich hab da ein Problem mit meinen PC das Problem ist mein PC wird immer so heiß das ich mich in meinen zimmer wie in einen menschlichen Ofen fühle habt ihr vielleicht ne Idee wie ich die Temperatur von meinen PC gesenkt bekomme ich geh sonst in meinen Zimmer ein !schwitz
 

Doggielino

Moderator
Mod
28. 11. 2016
1.482
868
113
44
Ein PC erzeugt nun mal Wärme bei der Benutzung, und es ist umso mehr Wärme die erzeugt wird, je mehr Leistung abgerufen wird. Daher gibt es nur 2 praktikable Lösungen für dieses Problem: 1. Den PC aus lassen ,oder 2. Eine Klimaanlage benutzen.
 
  • Like
Reaktionen: Haddawas

AlexKL77

Puppekopp
22. 03. 2016
1.279
852
113
43
Köln
Ach, Kühlung ändern bringt auch schon was. Mir ging das früher ähnlich, gerade weil die Kiste da noch praktisch rund um die Uhr lief. Der Wechsel von einem Mittelklasse Luftkühler auf eine AiO hat da schon was gebracht, auch wenn oben immer noch reichlich Glut raus kam.
Dann mit der 360er war das schon ein ziemlicher Unterschied.
Aber der beste Kniff war einfach, den Pc einfach häufiger mal ausgeschaltet lassen und einfach mehr Zeit woanders, als am Pc zu verbringen. ;)
Aber das ist dann schon Hardcore. :D
 
  • Like
Reaktionen: Haddawas

Doggielino

Moderator
Mod
28. 11. 2016
1.482
868
113
44
Ach, Kühlung ändern bringt auch schon was.

Wenn Du die Komponenten kühler haben willst hilft das, aber nicht wenn Du den Raum kühler haben willst. Denn die Menge der erzeugten Wärme ändert sich durch die Kühlmethode nicht. Im Gegenteil, eine effizientere Kühlung heizt den Raum ja dann eigentlich noch mehr auf, weil mehr Wärme von den Komponenten in den Raum abgegeben wird. :p
 
  • Like
Reaktionen: Scarecrow1976

AlexKL77

Puppekopp
22. 03. 2016
1.279
852
113
43
Köln
Sollte sich die abzugebende Wärme durch die vergrößerte Kühlfläche nicht deutlich schneller verflüchtigen? Und dadurch entsprechend weniger Wärme in die Umgebung abgegeben werden bzw. weniger kompakt? Also bei mir hat sich durch die Wechselspiele der Kühler wirklich viel getan. Weiß gar nicht mehr, welchen Towerkühler ich als letztes hatte. Entweder der Prolimatech Megahalems oder der Thermalright Silver Arrow. Die Corsair H100 danach, kam im Prinzip auf's gleiche raus. Da war der Pc fast wie ein Vulkan. :D
Die be quiet! 240er mit 2 Silent Wings war da schon eine ganze Ecke besser und die Hitze kam nicht mehr geballt bei mir an, wenn ich stundenlang Battlefield gezockt habe.
Mit der Fractal 360er mit 3 Silent Wings kommt bei mir mittlerweile fast gar keine Temperatur mehr vom Pc an, wenn ich intensiv zocke.
 
Zuletzt bearbeitet:

Scarecrow1976

Administrator
Admin
27. 11. 2014
6.242
2.552
113
NRW
Wenn Du die Komponenten kühler haben willst hilft das, aber nicht wenn Du den Raum kühler haben willst. Denn die Menge der erzeugten Wärme ändert sich durch die Kühlmethode nicht. Im Gegenteil, eine effizientere Kühlung heizt den Raum ja dann eigentlich noch mehr auf, weil mehr Wärme von den Komponenten in den Raum abgegeben wird. :p
Da hat @Doggielino schon recht. Der Raum sollte auch gelüftet werden das die warme Luft nicht im Raum bleibt.
 

RaptorTP

Bekanntes Mitglied
10. 09. 2019
89
59
18
Wenn das Problem noch bestehen sollte, wäre es nicht schlecht zu erfahren welche Komponenten im Rechner stecken und wie die Kühlung aussieht.

V-Sync <- kannste mal anmachen, wenn du die 60 fps (je nach Display) in deinen Games packst.
Alles andere ist Abwärme die du dir sparen kannst.
Auch so was wie Undervolting könnte Thema werden
 
Oben Unten