Eine Bar auf den Ringen des Saturn oder: Ich wollte nur nen Fernseher

  • Neues Gewinnspiel kündigt sich an...

    Stay tuned...
  • Willkommen bei Hardware-Inside, Gast! In unseren Forenrichtlinien findest du alle Informationen zu unserer Community. Bei Registrierung wird auch kaum noch Werbung angezeigt...

Mmichel

Dem Himmel ein Stück näher....
23. 04. 2017
1.358
800
113
57
Hallo liebe Gemeinde, ist zwar schon ne Weile her, aber die Story entspricht den Tatsachen:
Wie das Intro schon sagt..... :wasntme:
Die Akteure:
Der Barmann auf dem Saturn.
Mario Barth mit *seinem Laden*
Meine Frau.
Meine Wenigkeit u. mein Neffe u. jede Menge genervte Verkäufer, die nicht wissen was sie noch sagen sollen......

Vorwort:
Die Synonyme stehen für die grössten Elektronikketten in Deutschland, welche
hier nicht genannt werden sollten, ich bitte um Verständnis.

Erster Akt:

Die WM rückt näher u. ich wollte einen Fernseher kaufen.
Doch zunächst eine Rückblende:

Eines Sonntag Morgen am Kaffeetisch:
Der Tisch ist voll mit Reklame und man diskutiert über dies und das.
Ein von mir lange gehegter Wunsch: Ein neuer Fernseher.
Gross schön und flach sollte er sein, jaaaaaa.
Doch wie mache ich das meinem Weibe klar ??:

Schatz wir brauchen einen neuen Fernseher ??
Neee du, unserer taugt noch - falsches Argument.
Schatz wie wäre es mit einem grösseren Fernseher, dann kommt man sich vor wie im Kino - Falsch, denn es gibt Leute die sich nichts aus Kino machen..... .
Aber:
Schatz, wie wäre es mit einem Fernseher, der gut aus sieht, grösser ist und Energie spart ?!!!
Bingooooo !!
Es wurden Prospekte u. Internetseiten gewälzt, Berichte, Tests gelesen u. somit war man gerüstet, das Projekt in Angriff zunehmen.

Ich ging eines Samstags voller Zuversicht in die Stadt um mit vor Ort ein Bild zu machen, was es alles gibt, wie die Geräte aussehen usw.
Bei Mario Barth angekommen, erschlug mich das Angebot.
Umgeschaut u. auch mal ne Fernbediehnung in die Hand genommen u. ein bischen mal herum gespielt.
Zum Schluss hatte ich ein Bild bei dem billigen Gerät, was den teureren in fast nichts nachstand, gut in nichts ??
Aufmerksam wird man vom Personal beäugt u. mein Zeit lief ab.... .
Der Tiger auf dem Sprung zur Beute ?? Ich war die Beute ??
In der Tat.
Ich wurde zugetextet, mir wurde erläutert u. als mir schliesslich gesagt wurde das gute Bild kommt vom HDMI Anschluss, schwoll mir der Kamm.
Da war zwar das Kabel dran, aber auch das Koax.
Ich bedankte mich artig u. ging etwas Abseits.
In einem Moment zog ich das HDMI Kabel ab u. schwupps das Bild war immer noch da...
No Coment.
Ich ging dann etwas später aus dem Laden.
Dann war die Bar dran.
Dort wurde von mir fast gar keine Notiz genommen, aber man kann probieren, fummeln ohne Ende.
Da ging das Handy, mein Neffe war dran, kurz gesagt, er wollte wissen, wo ich bin... .
Nach sehr kurzer Zeit war uns klar, wir sind im gleichen Laden - Gespräch beendet mit einem grossen Gelächter.
Jetzt ging es als Duo zur Sache.
Nach einer Weile hatte ich mir ein Gerät ausgesucht u. wir sprachen mit einem Verkäufer.
Das Gerät..bl..bla...blabla..., momentan aber nicht verfügbar, aber no Problem, in 5-10 Werktagen locker verfügbar.
Stolz wie Harry ging ich noch zu den DVD Ständern um noch 2 Filme mit zu nehmen, denn ich wollte nicht mit leeren Händen nach Hause kommen - Man muss ja wenigstens ein wenig Eindruck schinden.
Schwupps an die Kasse u. den Fernseher gleich bezahlt, noch nen Döner auf den Schreck u. nach Hause gehts.

Zu Hause angekommen wurde ich schon mit grossem Hof empfangen und von meiner Frau gefragt, wo das gute Stück denn sei.

Weiber, keine Ahnung von der Materie, so ein 50 Zoll Display hat man doch nicht gerade mal so auf Lager !!!
Ich sagte ihr in nur 5-10 Tagen haben wir unsere bestes Stück!!
Wie dann so eine gestandene Frau reagieren kann, da braucht es keine Fantasie dazu.... .

Die folgende Woche war nicht sonderlich spannend, ich wusste ja, man hatte von bis zu 10 Tagen gesprochen, Feiertag war auch noch u. man muss ja vor seinem Weibe Stärke und Ruhe beweisen.

Die darauf folgende Woche aber rief ich in der Bar an ob man sich noch an mich erinnerte.
Gaaanz trocken die Stimme am anderen Ende:
Tja, die LCDs währen ja eigentlich schon da, aaaaaber der Spediteur kommt nicht in die Puschen.
Etwas frustriert, aber guter Dinge legte ich den Hörer wieder auf u. musste dann meiner Frau Rede u. Antwort stehen.
Das Verfahren war für mich nicht so erfreulich... .

Die 10 Tage Lieferzeit sind um:
Samstags wieder High Noon in der Bar... :
Diesmal war der Teamleiter da: Jaaa, Schröder volle Breitseite, Schiffchen versenken... .
Meine Rechnung wurde beäugt, ich wurde gefragt: Ham se den noch nicht bekommen ??
Die Rakete macht sich so langsam auf den Weg zum Mond.
Ich konterte:
Bezahlt ja, bekommen nein.
Also wurde die EDV bemüht u. schliesslich der Auftrag gefunden.
Kommentar des Verkäufers:
Das sind sie ja in guter Gesellschaft mit noch 7 anderen Kunden !!!!!
Mir wird solangsam klar, das ich Unterzucker bekomme, mir wird schlecht.

Ich verlange den Obercheffe zusprechen:
Der Lieferant hat Schwierigkeiten das Modell zu liefern.
Habe den guten Mann aber darauf hingewiesen, das es vor Tagen noch so aus sah, wie oben schon beschrieben.
Jetzt hatten zwei Leute Unterzucker.
Man stellte mir einen neuen Termin in Aussicht u. wenn nicht, bekomme ich das nächst bessere Modell zum gleichen Preis.
Das hörte sich zwar gut an, doch shake Hands mach ich nicht.
Ich verlies den Laden wie John Wayne um zu Hause wieder den Glöckner von Notredam zu miemen, vielleicht hat mein Weib mitleid mit mir ??
Der restliche Samstag verlief für mich noch glimpflich, keine Fragen, nur Blicke...
Kann eine Frau denn auch mal ne Sonnenbrille tragen ??!!

Fortsetzung folgt....... .
 

Mmichel

Dem Himmel ein Stück näher....
23. 04. 2017
1.358
800
113
57
Zweiter Akt:

Der nächste Sonntag war da.
Etwas verregnet aber sonst ganz passabel.
Am Vorabend wurde ich noch angeknurrt:
Aber Morgen machst du das Frühstück !!
Was ich auch promt u. brav erledigt habe.
Zum Abschluss gibt es immer einen schönen Espresso, das ist Traditon bei uns.

So ein schöner starker kleiner bringt meine Frau garantiert zu besserer Laune.
Ich schnelle hoch, eile zur Maschine, ganz galant möchte ich das hochkomplizierte Ding in Bewegung setzen, aber beim wollen blieb es.
Das Teil machte keinen Mucks mehr !!!!
Einschalten ist nicht - tot.
Alles kontrolliert, Stecker in eine andere Dose gesteckt, nix.. .
Die Schweissperlen rannten mir den Nacken hinunter, Panik ergriff mich.
Ich spürte den kalten Atem des Todes in meinem Nacken, denn meine Fau fragte mich:
Ist was Schatz, ganz lieb.... .

Ratet mal, wo ich das Teil gekauft hatte ??
Richtig, in einer Bar, auf den Ring........ .

In Gedanken sah ich den Schafrichter schon sein Urteil fällen.... .
Erhängen, Tod durch ertränken ??
Sollte ich um Gnade flehen ??

Doch weit gefehlt, meine Frau legte ihre Arme zärtlich um mich und hauchte mir ins Ohr:
Schatz du weisst ja wo du das Teil gekauft hast, den Weg kennst du jetzt ja schon im Schlaf... .
Man könnte es hassen, wenn die Mädels recht haben.... .

Ich zog es vor, mich im Bad zu verbarrikadieren, rasieren sollte angesagt sein.
Auf meinem Gang dahin hatte ich noch im Augenwinkel gesehen, wie meine Frau ein Messer griff um eine Zwiebel zu schälen.
Lecker !!
Salat zum Mittagessen.
Im Bad, ich wollte mir gerade die Seifenreste aus dem Gesicht spülen, ein fluchen in der Küche.
Nicht zu überhören oder zu ignorieren.
Ich kombinierte:
Frau - Messer - Zwiebel - Finger. Das kann nur so sein.
Zum Verbandkasten geeilt, Schere, Pflaster Jod, das mögen die Mädels.... .

In die Küche gestürmt, eine Vollbremsung gemacht u. in Starre verfallen.
Meine Frau war schon längst fertig mit der Küchenarbeit und hatte die Prospekte wieder gewälzt.
Wieder die von der Bar.
Dort hatten sie wieder meinen Fernseher, der nicht lieferbar ist im Angebot nur diesmal: 30 Euro billiger !!!!!!!!!
Das Gerichtsurteil wurde revidiert u. wurde sofort vollstreckt.
Wart ihr schon mal im Zoo ??
So ein Gepard in Lauerstellung, alle Muskeln gespannt wie eine Feder, fertig sein Opfer an zufallen ??

Das Telefon klingelt, ich gehe ran, eine Freundin meiner Frau.
Der Gepard hatt keine Lust mehr zu jagen, jetzt war schnacken angesagt.

Die Beute schlich sich ins Wohnzimmer um aus dem Blickfeld zu verschwinden.
Das stand ja noch mein guter Röhrenfernseher, den ich zur F1 vorheizen wollte.
Fernbediehnung - Check
Fernseher - an den Strom - Check
Dann kam ein Bild u. nach ca 8-10 Minuten war die Röhre dunkel, zuvor wurde das Bild, noch so ein bischen Pink.... .
Die F1 fängt an, mein Fernseher Tod, kein Espresso u. so ein Barmann schaut jetzt schon bestimmt mit meinem neuen Fernseher die schönsten Filme an... .

Der Sonntag endete mit Augenbrennen und Schmerzen, denn der 30cm Fernseher von meinem Neffen ist nicht gerade so der Burner... .

Montag - D-Day:

Die Espressomaschine geschnappt, alle Quittungen und das neue Prospekt, wieder in die Bar gefahren.
Espressomaschiene zur Reperatur gegeben und oh Wunder ein Ersatzgerät bekommen !!
Meine Laune kommt so langsam wieder auf Normalwerte.
In der TV Abteilung nun mir den nächstbesten Mitarbeiter geschnappt, dieser hat mich sorgevoll angeschaut, aber wieso ?? Hatte doch gar keinen Espresso getrunken... .
Ich hob ihm den Prospekt unter die Nase u. meine Quittung des mittlerweile 15. oder 17. Liefertag.
Der freundliche Mann laß sich alles durch, ich glaube erhatte zu viele Espresso.., stürmt zum Telefon u. ruft seinen Chef an.
Dann ratterte der Drucker, ich dachte fein, mein Fernseher kommt, aber aus dem Drucker ??
Ich bekam eine Gutschrift für die Differenz vom Alt zum Neupreis und mein Fernseher ??

Heute ist Freitag u. das Wochenende steht vor der Tür, morgen geh ich erst mal bei Mario vorbei u. frag ihn, ob er mir ein Bier spendiert... .

Fortsetzung folgt.
 
  • Like
Reaktionen: YellowCaps

Mmichel

Dem Himmel ein Stück näher....
23. 04. 2017
1.358
800
113
57
Tja, gestern war Samstag.

Mario war nicht in seinem Laden, also aus dem Frühschoppen wurde nichts.

Am Freitag bekam ich eine Mail von der Bar, meine Espressomaschine wär von der Reperatur da.
Sorry, das Gerät meiner Frau.....

Ich ging also in die Bar mit breiten Schultern wie Bruce Willis.
An dem Servicestand angekommen zückte ich die Unterlagen u. die freundliche Dame schaute im Computer nach.
Für meinen Geschmack etwas angestrengt.
Ein Blick zu mir, dann verschwand sie.
Kurze Zeit später wieder mit einem Etwas, das annähernd wie eine Espressomaschiene aussah.
Die Dame knallte mir das Teil auf den Tresen und meinte:
So, ihre Maschiene, war total verkalkt, aber wir haben auf Kulanz alles repariert !!
Ich verharrte eine Sekunde, der Schock saß tief... .
Auf dem Tresen stand etwas silbernes, braun geflecktes in Schrumpffolie eingewickelt !!
Wie bringe ich jetzt dieser Dame am frühen Morgen jetzt bei, daß dies garnicht meine Maschiene ist ???
Man(n) holt tief Luft: Sorry, aber das ist nicht meine Maschine !!
Man entgegent mir: Doch, doch.
Dann musste ich sie Aufklären:
Das ist sie nicht denn: Meine Maschine war orginal verpackt, hatte nen Wasserfilter drin, der Milchaufschäumer war auch vorhanden und nicht in Bonbonpapier eingewickelt, meine Frau hatte die Maschiene zuvor *Endgereinigt*, diese hier war, naja, ich sags jetzt nicht.
Wieder ein gehacke auf der Tastatur, wieder das Leihgerät ausgelöst, wieder ne Ladung Adrenalin im Blut, was da wohl meine Krankenkasse dazu sagt ??
Ich ging zum Wagen und dachte mir so, hmmm, da war doch noch was ?
Erst ne Zigarette, das könnte jetzt dauern.
Wieder in den Markt, der Securitymann begrüsst mich schon mit meinem Namen.. .
Endlich in der TV Abteilung angekommen, schaue ich mich nochmal nach den Geräten um, ich kenn ja jetzt schon alle, aber was solls.
Doch da war er !!!!
Nicht der Fernseher, der Verkäufer.
Er hatte mich schon erblickt, versuchte zwischen den Regalen unter zu tauchen, aber Dirthy Harry war schneller.
So stand ich vor ihm.
Er fragte mich freundlich: Was kann ich für sie tun ??
Es war heiss, sehr heiss, die Luft roch nach Blei in dem Markt, war die Klimaanlage scheinbar nicht an, doch mein Nachbar der sich am Regal entlang hangelte hatte eine Jacke an und transpirierte nicht.
Jetzt bemerkte ich erst, das mein Puls ab ging wie ein Zäpfchen !
Ich zog die Papiere aus der Tasche und schob sie ihm unter die Nase, der Verkäufer hatte offenbar ein schlechtes Personengedächnis, obwohl mich ein anderer schon herzlich begrüsst hatte.
Er sichtete die Papiere u. verschwand in seinem Büro.
Aus der Ferne sah ich ihn wild gestikulieren, er hatte scheinbar Hunger, der arme, denn das Telefon hätte in seinem Mund locker verschwinden können.
Circa eine gefühlte halbe Stunde später kam der Verkäufer mit einem Zahnpastalächeln erster Kategorie wieder zu mir:
Sehr geehrter Herr, wir haben ihr TV Gerät leider immer noch nicht.
Irgend jemand hat hier das Licht ausgedreht dachte ich, aber es wurde mir nur für einen Moment schwarz vor den Augen.
In diesem Augenblick kam der Teamleiter um die Ecke, ich hechtete einem Schritt auf die Seite u. schnitt ihm den Weg ab.
Jetzt hatte ich 2 Verkäufer im Schlepptau.
Das Thema nochmal erläutert, man erinnerte sich, oh wie nett.
Man schob mich gaanz dezent zu anderen Geräten, die man mir anbieten könnte, quasi als Ersatz.
Ich bekam einen Lachanfall, da diese Ladenhüter nicht einmal annähernd die Features hatten, wie das gewünschte.
In diesem Augenblick, machte ich aus meinen 1.98m bestimmt 2.05m Grösse, gleichzeitig wurde mir aber bewusst, wenn ich jetzt nicht handle, dann wirds nie was.
Ich bekundete interresse an einem anderen Gerät u. der Verkäufer verneinte wehement, das könne er nicht machen, die Bar würde pleite machen.
Ich sagte ihm wieviele male ich jetzt schon hier war, welchen Zirkus ich mit der Kaffeemaschine gehabt habe, um mich herum standen schon Leute, die meinten wohl man wird interviewt.. .
Mir war das Wurscht, jetzt oder nie.
Naja, das Gerät war über 400 Euro teurer wie das bestellte, aber da sah ich drüber weg.
Jetzt fing mein Verkäufer an zu transpirieren, hätte er ein Deo benutzt... .
Man stellt sich folgende Szene vor:
Einer hat eine heiße Kartoffel in der Hand und führt sie zum Munde um diese unzerkaut zu schlucken.
Wieder Sendepause.
Ich bot ihm an, das ich vom Verkauf zurück trete und mich verabschiede.
Ich kam mir vor wie am Pokertisch.
Er trat auf der Stelle, zückte den Taschenrechner u. tippte fleissig scheinbar um zu sehen, wieviel Provision ihm durch die Lappen gehen.
FALSCH !!!
Ich bekam stumm den Taschenrechner vor die Nase gehalten, hmmm, da geht noch was dachte ich mir.
Jetzt musste ich mich zieren wie ein Mädchen und nicht zubeissen wie ein Hecht.
Mir war als ob ich ein leises fluchen hörte, aber dieses Gefühl dabei war gut !!
Nochmals kurzes desinteressiertes abchecken u. dann fragte ich nach dem grösseren Modell.
Schade ich hatte kein Sauerstoff für den Armen dabei, denn eine Beatmung wäre jetzt sicherlich gesundheitsfördernd gewesen.
Der arme Mann ging fast stumm mit versteinerter Mine zum Computer und fing wieder an zu tippen.
Es wurde eingebucht, umgebucht, ausgebucht.
Ich verabschiedete mich brav, doch er musste einen Gehörsturz erlitten haben, keine Reaktion.
An der Kasse angekommen:
Jetzt wirds kompliziert sagte ich zum Kassierer, kein Problem meinte er, ich sagte: "noch".

Die Kasse spuckte kein verwertbares Ergebniss aus, der Scanner lief schon heiss.
Dann kam der Mann vorbei, der die Expressomaschiene zur Erstreperatur annahm.
Kurz die Papiere gesichtet, sich an den Kopf gelangt u. verschwunden.
Die Schlange hinter mir wurde immer länger.
Mir wars egal, denn ich war der ehrenamtliche Stauführer, denn Stau ist immer nur hinten Käse, vorne gehts !!
Wenige Augenblicke später kam er wieder und überreichte mir das richtige Papier.
Bezahlt, zur Warenausgabe gefahren.
Dort standen 2 Mitarbeiter bei der Zigarettenpause, ich gesellte mich dazu.
Der eine sprach mich an:
Sie sind der Mann mit dem Fernseher ??!
Ich entgegente: Ja.
Die Kippen wurden ausgetreten u. wenig später rollte auf der Palette mein TV heran.
Schwupps eigeladen, freundlich verabschiedet, machte ich mich auf dem Heimweg.

Zu Hause angekommen, hatte ich mir meinen Sohn geschnappt u. das gute Stück in die Wohnung gehievt.
Dann ging ich sofort zu Tagesgeschäft über und war sogar zu müde ihn auf zustellen.

Sonntag, Present Day

Aufgestellt und WOW !!!!
55 Zoll ohne Schweller und Spoiler, ein Bild, ich kann es kaum beschreiben.
Lob von meinem Sohn, von meiner Frau, ich komm mir vor wie im siebenten Himmel !!
Jetzt noch ein Espresso von der eigenen Maschine, schön wäre es.... ..

Fazit:
Was man nicht alles in 5 Wochen erleben kann.... .
Wenn man einen Laden auf den Ringen des Saturn betreibt, dann ist es kein Wunder, das sich die Kundschaft manchmal hinter dem Mond fühlt.
Und Mario ist auch nicht gerade ehrlich, er war nie in seinem Laden....

Achja, eigentlich sollte es ein Samsung werden, doch jetzt bin ich mit Panasonic auch ganz glücklich geworden, aber das schreib ich jetzt mal *Komissar Zufall* zu.

Ich hoffe Euch hat die Trilogie gefallen, leider sind das reale Erlebnisse die mir innerhalb 6 Wochen passiert sind.
Ach übrigens:
Meine Frau hat dem Scheidungsanwalt abgesagt...
 
Oben Unten