WD myCloud Einstellung des Supports

  • Willkommen bei Hardware-Inside, Gast! In unseren Forenrichtlinien findest du alle Informationen zu unserer Community. Bei Registrierung wird auch kaum noch Werbung angezeigt...

Saesse

Neues Mitglied
10. 01. 2022
3
1
1
Guten Morgen liebe User,
ich bin neu hier im Forum, und hoffe das mir vielleicht der eine oder andere meine Frage beantworten kann.
Vorletztes Jahr habe ich mir die „Western Digital 2TB My Cloud persönliche Cloud NAS Festplatte - LAN“ gekauft, um von unterwegs (bin beruflich viel unterwegs) Filme anzuschauen, die ich mir vorher auf die Platte geladen habe.
Die Platte war schnell im Netzwerk integriert, und der Zugriff klappte tatsächlich ohne Problem, auch von außerhalb Europas.
Nun wurde mir seit letztes Jahr von WD mitgeteilt, das der Support eingestellt wird. Nun meine Fragen.

1. Muss ich die Platte jetzt komplett aus dem Netzwerk rausnehmen, oder kann ich die zuhause trotzdem im Heimnetz weiter verwenden (z.b. von der Terrasse aus zugreifen)?

2. Kann ich diese Platte irgendwie als zusätzliche externe Festplatte verwenden, und Daten wie bei anderen Platten auch hin und her schieben??

Vielleicht liest man schon heraus, dass ich wenig Ahnung habe. Deshalb entschuldige ich mich, falls meine Fragen zu blöd klingen.

Würde mich freuen wenn mir jemand eine Lösung weiss, den zum wegwerfen war mir die Platte einfach zu teuer.
Vielen Dank schon mal im vorraus.

LG an alle und eine schöne Woche.

Rüdiger
 

Anhänge

  • D196BD0F-E361-4406-9482-7A27CDB0B997.jpeg
    D196BD0F-E361-4406-9482-7A27CDB0B997.jpeg
    247,2 KB · Aufrufe: 3

Scarecrow1976

Administrator
Admin
27. 11. 2014
7.816
4.166
113
NRW
Hallo,
nur weil der Support endet, heißt es nicht das man die Platte nicht mehr nutzen kann.

1. Natürlich kann die Platte weiter betrieben werden. Es wird halt keine Updates mehr geben. Das kann auch bedeuten das es bei einem defekt innerhalb der Garantiezeit (End of Life) keinen Austausch mehr gibt oder ggf. auf ein anderes Produkt getauscht wird.

2. Die Platte ist doch im Netzwerk zu sehen. Dann kann sie auch als Speichermedium für Daten genutzt werden. Sie muss halt mit einem Laufwerksbuchstaben gemappt werden.

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:

Saesse

Neues Mitglied
10. 01. 2022
3
1
1
Hallo Scarecrow 1976,
vielen Dank für deine schnelle Antwort. Wenn ich ehrlich bin hab ich die noch nie mit einem Laufwerksbuchstaben gesehen. Ich habe mir eine App von WD auf das Pad gemacht, und damit betrieben. Nun wollen wir für zwei Jahre ins Ausland, und da hätte ich die gerne in der 10 Tägigen Quarantäne zum Film schauen (vielleicht mit „Apple Airport Express“) benutzt, und wenn möglich über‘s Laptop als Festplatte. Das sollte doch auch gehen, oder?
Danke schon mal.
 

Scarecrow1976

Administrator
Admin
27. 11. 2014
7.816
4.166
113
NRW
Hallo Scarecrow 1976,
vielen Dank für deine schnelle Antwort. Wenn ich ehrlich bin hab ich die noch nie mit einem Laufwerksbuchstaben gesehen. Ich habe mir eine App von WD auf das Pad gemacht, und damit betrieben. Nun wollen wir für zwei Jahre ins Ausland, und da hätte ich die gerne in der 10 Tägigen Quarantäne zum Film schauen (vielleicht mit „Apple Airport Express“) benutzt, und wenn möglich über‘s Laptop als Festplatte. Das sollte doch auch gehen, oder?
Danke schon mal.
Die App ist eine Alternative Möglichkeit um das NAS z. B. an Pads zu nutzen. Am PC lassen sich Laufwerke die z. B. über ein NAS angebunden sind direkt als LW verbinden. Mit Apple Produkten selbst kenne ich mich nicht aus aber im Prinzip sollte das ähnlich funktionieren. Auch beim Apple Airport Express sollte dein NAS LW eine IP Adresse bekommen. Über diese sollte sich das LW entweder direkt anzeigen lassen. Oder es wird direkt als Speichermedium angezeigt.

Das habe ich dazu gefunden:
Mit AirPort Extreme kann der Anwender eine USB-Festplatte als NAS (Network Attached Storage) einbinden. Apple bezeichnet diese Funktion als AirPort Disk. Auf die Festplatte kann über das Netzwerk mithilfe der Windows-Netzwerkfreigabe (SMB) zugegriffen werden. Sofern die Festplatte mit Apples eigenem Dateisystem HFS+ formatiert ist, können dessen Vorteile über das Netzwerk mittels AFP genutzt werden.

Zwar verfügt der AirPort Extreme Router über lediglich einen USB-Anschluss, jedoch können auch mehrere Drucker und Festplatten gleichzeitig über einen USB-Hub angeschlossen werden. Da laut USB2.0 Spezifikation nur eine maximale Stromaufnahme von 500 mA möglich ist, übersteigt bei manchen Festplatten die Anlaufstromaufnahme diesen Wert. Es ist also unter Umständen eine USB Festplatte mit Netzteil nötig.

Darüber hinaus kann die in Time Capsule eingebaute Festplatte zur Datensicherung mit Time Machine verwendet werden. Bisher konnte auf die AirPort Disk bzw. Time Capsule auch über eine MobileMe Mitgliedschaft aus dem Internet zugegriffen werden. Auch unter iCloud ist der Zugriff mit "Back to my Mac" möglich.
 
  • Like
Reaktionen: Blackgen

Saesse

Neues Mitglied
10. 01. 2022
3
1
1
Mensch, vielen Dank für die ausführliche Erklärung. Echt spitze. Jetzt muss ich mal schauen, dass ich die Platte aus dem Netzwerk nehme und nur im Heimnetzwerk verwende. Hab mir mal das Manual runtergeladen, mal schauen……..trotzdem vielen Dank für Deine Mühe.
LG
 
  • Like
Reaktionen: Scarecrow1976
Oben Unten