ASUS ROG Thor-850P Platinum Netzteil - Erfahrungsbericht

  • Willkommen bei Hardware-Inside, Gast! In unseren Forenrichtlinien findest du allle Informationen zu unserer Community.

Luzifee

Neues Mitglied
24. 11. 2019
3
1
1
Zunächst erhält man eine elegante Boxenverpackung mit qualitativ hochwertig wirkendem Netzteil, umfangreichen Equipment und hochwertigem Kabelsortiment. Man kann direkt loslegen und das Verbauen ist denkbar einfach.

Das Netzteil mit AURA Sync ausgestattet. Auf dem Mainboard ist somit ein 3 Pin RGB Header Anschluss erforderlich (!), da eine Inkompatibilität zu 4 Pin RGB Headern besteht. Wer das volle Leistungsspektrum in Sachen Beleuchtung ausspielen will, sollte dies beachten.

Es gibt die 80 Plus Platinum Zertifizierung und auf das Netzteil werden 10 Jahren Herstellergarantie gewährt. Eine 3 jährige Herstellergarantie gilt für das OLED-Panel und die eingebauten RGB-LED's

Das gute Stück ist gewichtig; es wiegt ca. 50% mehr als ein gewöhnliches 500W-Netzteil. Damit ist eine gute Kühlleistung zu erwarten.

Der 135 mm-Lüfter lässt sich per Schalter am Netzteil praktisch ausschalten. Die passive bzw. lautlose Kühlung reicht dann de facto für den Office-Betrieb bzw. Belastungen bis 500 Watt aus. Bei höherer Leistungsaufnahme bzw. Wärmeentwicklung schaltet sich der Lüfter des Netzteils automatisch temperaturgesteuert wieder ein. Dies funktioniert absolut zuverlässig und leise.

OLED-Panel und RGB-LED's befinden sich seitlich am Netzteil und sind somit bei durchsichtigem Gehäuse bequem und sehr gut ablesbar bzw. sichtbar. Ohne kompatibles Mainboard mit AURA Sync und 3 Pin RGB Header-Anschluss zeigt das OLED-Panel übrigens die Leistungsaufnahme in Watt und die LEDs leuchten rot.

Zur verwendeten Konfigurationsumgebung:
MSI B350 PC Mate, Ryzen 5 2600 OC 4,1 Ghz und 2*RX 580 8GB CF an einem Monitor
mit Full-HD.

In der Praxis;
Leistungsaufnahme, ermittelt im Office-Betrieb bis zu ca. 110 Watt bzw.
ca. 500 Watt im 3DMark Benchmark Time Spy.

Sehr umfangreiche und überwiegend hochwertig ummantelte Sammlung an individuell ansteckbaren Stromkabeln. Durch die Vermeidung des üblichen Kabelgedärm an Netzteilen wird die Ästhetik zusätzlich betont.

Auch gibt es hier Potential für einen Gaming-PC mit drei modernen Grafikkarten.

Fazit: man mag es nicht unbedingt immer brauchen, aber es ist Hammer : ) , wie der Name Thor verspricht.
Zudem ist man auch für künftige Anforderungen gewappnet und die Herstellergarantie verheißt,
dass man lange Freude daran haben wird.
 

Seelenwolf

Socialmedia, News, Review, Youtube, Builds, WaKü
Admin
28. 11. 2016
4.383
2.017
113
Geiles Teil, scheiße teuer :D Bin auf die zweite Entwicklung gespannt, ein richtiges Display 5" mit allen PC-Werten wäre nice
 
  • Like
Reaktionen: Haddawas
Oben Unten